Verbraucherrechte, in: Bräutigam/Rücker (Hrsg.) E-Commerce Rechtshandbuch

9783406689260_largeDer E-Commerce ist den Kinderschuhen längst entwachsen und hat qualitativ eine vollkommen neue Stufe erreicht. Die Entwicklung ist bei den klassischen Formen der Webshops, Online-Versteigerungen oder Online-Werbung nicht stehen geblieben, sondern hat einen Quantensprung zum E-Commerce 2.0 gemacht.

Herausgeber: Prof. Dr. Peter Bräutigam, Dr. Daniel Rücker, LL.M.
Beitrag von Dr. Carsten Föhlisch: Verbraucherrechte

Im Gegensatz zum Onlinehandel der früheren Jahre prägen den E-Commerce heute vor allem die Vernetzung (Schlagwort: Internet der Dinge), der anhaltende Bedeutungszuwachs des Mobile- und App-Commerce sowie der Social Commerce. Treibende Kraft sind digitale Ökosysteme, die sich aus dem E-Commerce herausgebildet haben und immer mehr Lebensbereiche für sich vereinnahmen (ein vielbeachtetes Beispiel ist Google und seine Umstrukturierung zur Alphabet Inc., wodurch nunmehr sämtliche Business-Bereiche der ehemaligen Suchmaschinen auch durch die Konzernstruktur erkennbar werden).

Als Querschnittsmaterie beschränkt sich das Recht des E-Commerce daher nicht auf einzelne Rechtsgebiete. Es konfrontiert Rechtsanwender regelmäßig mit Fragen des allgemeinen Zivilrechts, des Urheberrechts und des allgemeinen Wettbewerbsrechts. Daneben gilt es gegebenenfalls auch zahlreiche spezialgesetzliche Normen zu beachten. Dabei verfolgt dieses Rechtshandbuch einen praxisorientierten Ansatz, der von der herkömmlichen Konzeption eines Handbuchs, nach der die Beiträge den einzelnen Rechtsgebieten zuzuordnen sind, abweicht und diese stattdessen an den einzelnen Erscheinungsformen des E-Commerce ausrichtet.

Das Handbuch stellt diese umfassend dar und erörtert ihre rechtlichen Problemstellungen über alle Rechtsgebiete hinweg. In vielen Bereichen betritt das Werk Neuland, wie z.B. mit dem Kapitel zum Internet der Dinge, das insbesondere die E-Commerce-rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der zunehmenden Autonomisierung und der datenschutzrechtlichen Problematik des Ubiquitous Computing behandelt.

Inhalt

  • E-Commerce 2.0 & Ökosysteme
  • Websites & Online-Werbung
  • Webshops
  • Vergleichsportale
  • Online-Verkaufsplattformen
  • Finanzdienstleistungen im Internet
  • Mobile Commerce
  • App-Commerce
  • Media Commerce
  • Social-Commerce
  • Glücksspiel im Internet
  • Search Engines
  • E-Payment
  • E-Commerce und das Internet der Dinge

2016. Buch. 1085 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-68926-0

Jetzt bestellen